« zurück

Erinnerungen an Kupfercreme

Gedichte und Prosa

Johannes CS Frank

Mit diesem Buch legen die Künstler ein Werk vor, das im Rahmen einer mehrjährigen Auseinandersetzung mit Israel entstand. Das Buch erscheint in englischer, deutscher und hebräischer Sprache. Im Dialog schrieben und zeichneten Johannes CS Frank und Felix Scheinberger in den Straßen von Jerusalem und Tel Aviv, an sakralen Orten, in der Wüste. Es geht um Identität, um Suchen und Finden, um Spannungen, die in einem dialogischen Prozess von Bild und Text erzählt werden, die einen Blick in das Alltagsleben in Israel werfen. Hierbei geht es nicht um ein touristisches Schauen von außen, sondern um ein teilhabendes Schauen von innen nach außen.
Widersprüche und Sinnesreize werden durch Bilder aufgeladen, schreiben und zeichnen Sekundeneindrücke, finden Wahrheit, die nicht wahr sein kann, sich in einer optischen Täuschung verliert. So wächst eine formal reiche Wort- und Bildsprache, die sich jeder Distanzierung verweigert. Frank und Scheinberger changieren zwischen intimer, sogar zärtlicher Hinwendung zum Gegenstand und rückhaltloser Kritik und Zerstörungswillen, zwischen Ästhetik und bewusster Verrohung. Durch die von Beginn an angelegte Genese der Dreisprachigkeit wird der dialogische Charakter von Erinnerungen an Kupfercreme besonders hervorgehoben. Die Sprache, die Sprachen und Bilder weben einen Eindruck, der in seiner Gesamtheit den inneren Notwendigkeiten der Künstler und Übersetzer bzw. Nachdichter folgt und somit den Blickwinkel des Lesers ständig verändert. Die Bilder wirken wie Gestalt gewordene Gedanken und umgekehrt. Dieser gleichberechtigte Dialog treibt den Leser voran, es entstehen Bilder von Bildern des heutigen Israels, die in den Bann ziehen.

 

Frank: Erinnerungen an Kupfercreme
ISBN 978-3-942890-14-4
150 Seiten, gebunden
zahlreiche Abbildungen von Felix Scheinberger
Erscheinungsjahr 2012

Preis 18,90 €
in den Warenkorb
Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. und ohne Versandkosten