« zurück

Die Liebeslektion

Roman

Ewart Reder

Eine Lehrerin wird von ihrem Schüler gekidnappt. Die Bedingung für ihre Freilassung scheint absurd: Sie soll aufschreiben, was sie von diesem Schüler hält, der sich von ihr missverstanden und unbeachtet fühlt. Während er auf Erklärungen und Verständnis hofft, schreibt sie heimlich ihre ganz eigene Geschichte.

Der Roman ist geschickt konstruiert: Zweckmäßig eingesetzte Sprechsprache wechselt mit breiter Epik samt ironischen Zwischentönen und lyrischen Bausteinen. Auch sprachlich gerät der Leser so in den Strudel eines gefährlichen Spiels um Liebe, Gewalt und Ausgrenzung. Die Probleme von Jugendlichen im multikulturellen Deutschland sehen überraschend neu aus, als die Pädagogin die Minnelehre des Mittelalters zu Rate zieht.

Reder zeigt die menschlichen Abgründe, entschleunigt die Zeit und wirft den Leser zurück auf grundsätzliche Fragen: Wie sollen wir handeln? Wo lauern die Gefahren in uns selbst und in der bewussten, viel wichtiger aber in der unbewussten Interaktion zwischen uns und den anderen? Was ist der Mensch?

"Dieser Roman zieht einen in sein Geheimnis. Er zeigt das Gewaltproblem in der Tiefe – als ein mit Liebe lösbares."
Bernd Stickelmann, Autor von "Zuschlagen oder Zuhören"

"Wann schreibt Reder seinen ersten Roman?" fragte die "Offenbach Post" nach dem viel beachteten Erzählband "Ein und Aus". Die Antwort ist da.

"Reder variiert das Sprachtempo, mischt die Erzählstile, stimmt poetische Klänge ebenso an wie nuancenreiche epische Töne und hat keine Scheu vor sprachlicher Nüchternheit." (Anton Jakob Weinberger, Frankfurter Allgemeine Zeitung)

 

Audiofiles:

Zum anhören einfach anklicken, für download rechte Maustaste "Ziel speichern unter"

Audiofilehr2_doppelkopf_20130911_2

 

Ewart Reder: Die Liebeslektion
ISBN 978-3-89502-327-9
176 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Erscheinungsjahr 2012

Preis 17,90 €
in den Warenkorb
Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. und ohne Versandkosten